Rennen

2h MTB-Rennen TSV Böbingen 18.09.11

Im Rahmen des Alb-Gold Juniors Cup veranstaltete der TSV Böbingen in diesem Jahr am 17.Sept. sein erstes 2h MTB-Rennen. Auf einem technisch anspruchsvollen 2,1km Rundkurs wurde in 2er Teams gefahren, wobei immer ein Fahrer auf der Strecke und der andere sich in der Wechselzone befinden musste.

Vom Team Modi-Craft starteten Marco Wahl und Uwe Windmüller. Im Feld der 20 Teams sicherten sie sich von Beginn an die Spitzenposition und gaben diese im Rennverlauf auch nicht mehr aus der Hand. Am Ende hatten die beiden Modis eine gute Minute Vorsprung auf das zweitplatzierte Team No Brakes aus Aalen.

Fazit: Der TSV Böbingen hat eine perfekt organisierte Veranstaltung abgeliefert, die hoffentlich im nächsten Jahr auch wieder stattfinden wird.

Bilder

'***************************************************

Fabi bei der deutsch.Meisterschaft Triathlon Köln

Vor allem Durchhaltevermögen war bei den deutschen Meisterschaften der Triathlon-Langdistanz in Köln gefragt. Die Erlebnisse die sich auf der Strecke von 3,8 km schwimmen, 180 km Rad fahren und 42,2 km laufen für den Modi Fabian abspielten, waren eine Mischung aus vielen Überraschungen, Emotionen, Freude und Erschöpfung. Fabi konnte schon nach dem Start auf dem Frühlinger See nach weniger als 57 min. das Wasser auf Augenhöhe mit einigen Profis verlassen. Die folgende Radstrecke über 3 Runden mit teilw. Gegenwind und Steigungen bewältigte Fabi mit einem Stundenmittel von über 36km/h in 4 Std. 58 min. Bereits nach ca. 30 km verlor er durch ein heftiges Schlagloch sein gesamtes Pannenwerkzeug. Eine Reifenpanne hätte das sichere Aus bedeutet, dieses zum Glück nicht zutraf. Dann wechselte Fabi auf Position 35 in die Laufschuhe. Bei einem Starterfeld von über 400 gemeldeten Athleten ein Top-Platzierung. In der Kölner Stadt herrschte schwüles Klima, jede Verpflegungsstelle wurde genutzt um zu trinken oder nur eine kleine Wasserdusche als Erfrischung zu bekommen. Die letzten 10 km waren eine extreme Herausforderung. Fabian kämpfte bis zum Ende um Sekunden und erreichte das Ziel nur 48 sek. unter der „magischen“ 10 Stundenmarke in 9:59:12 Std. Platz 51 Gesamt und in seiner Altersklasse Platz 12! Erschöpft, aber stolz und glücklich feierte Fabi den Erfolg in der Kölner Innenstadt.

Super Fabi! Wir sind mächtig Stolz auf Dich!!!!!!!

mehr Bilder

'***************************************************

Salzkammergut Trophy 2011

Am 16.Juli 2011 fand im Oberösterreichischen Bad Goisern die Salzkammergut-Trophy 2011 statt. Es gab 6 verschiedene Strecken, wobei die anspruchstvollste die Strecke A mit 211km und 7.000hm! war. Für diese hat sich auch unser MODI Marco Layher entschieden. Um 5Uhr früh ist der Startschuss mit den 600 Teilnehmern in dieser Streckenwahl gefallen. lt.Marco gab es lange, teilweise sehr steile Anstiege mit bis zu 30% Steigung und schnelle Trails abwärts, diese auch teils schwierig und nass waren, da es einen Tag zuvor geregnet hatte. Trotz allem hat es Marco mit 12:29 Stunden auf Gesamtplatz 46 (von noch 370Teiln.) geschafft und in seiner Altersklasse sogar auf Platz 25 (185)!!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH DAZU!

Der Sieger war Wolfgang Krenn nach 10 Stunden und 26 Minuten.

Natürlich auch herzlichen Glückwunsch an Karle Boost, der die Strecke B mit 119km und 3900hm gewählt und das Ziel mit einer Zeit von 6:52 erreicht hat! Platz 158 (von 855) im Gesamtwertung und Platz 41 (278) in seiner Altersklasse!!

Bilder

Salzkammergut Mountainbike Trophy
Ergebnisse Gesamt
Ergebnisse Altersklassen

'***************************************************

22. Waldenburger Triathlon 2011

17. Juli 2011 - Beim traditionellen Triathlonwettbewerb in Waldenburg war auch MODI Fabian Bruchmann wieder am Start.
Die Wetterbedingungen waren alles andere als gut. Der Wettkampf war vom Dauerregen und kühlen Temperaturen überschattet. Trotzdem fiel pünktlich um 13:00 Uhr der Startschuss am Neumühlsee. Die Strecke über 500m ging Fabian schnell an und bereits an der Wendeboie bei 300m schwamm er im Feld vorne weg. Nach exakt 7:00 min stieg er, als "first out of water", aus dem See.
Nach dem schnellen Wechsel waren 21km auf dem Rad zu bewältigen. Der schon nach 500m harter Anstieg nach Waldenburg verlangte den Athleten schon viel ab. Fabi verteidigte seine Führung bis ca.15 km, bevor Favourit Uwe Richlik aufschloss. Bis zur 2. Wechselzone fuhr Richlik 20 sek. auf den MODI heraus.
Das Ziel für Fabi war nun klar: den 2. Platz durch eine konstante Laufleistung zu halten und die Rechnung ging auf.
Glücklich und zufrieden lief Fabi als Gesamt 2. auf dem Waldenburger Sportgelände ein. Zielzeit 1:02:42. Uwe Richlik feierte nach 8 Jahren, mit ca. 1 min. Vorsprung, wieder einen Sieg bei seinem Heimrennen, 3. wurde Robin Olschewski.

Der Weg zur Deutschen Meisterschaft der Langdistanz in Köln scheint gut zu laufen. Das Ergebnis gibt Fabi viel Motivation in der weiteren Vorbereitung bis zum 04. September.

Ergebnisliste

GLÜCKWUNSCH FABI !!!

'***************************************************

1. Ostalb SPORTACUS 09. Juli 2011

Inlineskating (22km) / Mountainbiking (27km) / Laufen (13) -

Dies sind die 3 Disziplinen, diese man am 09.07.11 in Abtsmünd bewältigen musste. Alle 3 Disziplinen waren nicht ohne und unsere 3 Modi-Girls (Johanna, Aneta und Sina) haben es mit bravour gemeistert.

Herzlichen Glückwunsch zur tollen Plazierung!!

Fotos hier

Ergebnisse und mehr

'***************************************************

Welzheimer Triathlon Juli 2011

Modi Fabian startete am vergangenen Wochenende beim Klassiker in der Baden-Württemberischen Triathlonszene, dem Welzheimer Triathlon. Der Sprintwettkampf (600m schwimmen, 21 km radfahren, 5,2 km laufen) diente der Vorbereitung und als Formtest für die geplante Ironmandistanz bei den Deutschen Meisterschaften in Köln, Anfang September. Durch die intensive Training an den Vortagen war es sicher nicht möglich alle Reserven zu mobilisieren. Trotzdem konnte Fabi eine gute Leistung in allen 3 Disziplinen abrufen. Er erreichte das Ziel mit einer Zeit von 1:09:02 Std. als Gesamt 12. (AK 30 6.)!

Herzlichen Glückwunsch!!

Weitere Bilder hier

'***************************************************

24h – MTB Rennen München - Grandiose Teamleistung im Olympiapark

Team MODI-CRAFT fährt auf Platz 2 - 600 Teams und 2500 Teilnehmer in München

München – Das Team Modi-Craft präsentierte sich beim 24h Rennen in München in absoluter Topform. Das achtköpfige Team belegte in der Gesamtwertung einen hervorragenden zweiten Platz. Für das Limpurger Radteam ist es eine Bestätigung der guten Trainingsarbeit in den letzten Jahren.

Glückwunsch an die Modi-Craft Biker:

Marco Wahl / Rene Wahl / Fabian Bruchmann / Marco Layher / Uwe Windmüller / Marcel Hägele / Michael Fritz / Marcus Faber

BILDER

'***************************************************

Stolze Finisher am Achensee

Maurach – Alle acht Modi-Biker sind erfolgreich am Achensee angekommen. Knapp 100 Kilometer und 1700 Höhenmeter mussten auf der letzten Etappe zurückgelegt werden. Insgesamt legten die Modis 324 Kilometer und 8500 Höhenmeter zurück. Das komplette Team badete abschließend ausgelassen im kalten Achensee. Abends wird die Woche bei der Finisher Party ausgiebig gefeiert.

Hier alle Fotos!

Tages-Ergebnisse

Gesamt-Ergebnis

Team-Ergebnis

'***************************************************

21. Ziehl-Abbeg Triathlon Waldenburg

Beste Bedingungen fanden die Athleten und Athletinnen beim 21. Waldenburger Triathlon vor. Bei einer Wassertemperatur von 24 Grad Celsius war der vorteilhafte Neoprenanzug noch erlaubt. Modi-Tria Fabian entschied sich, zugunsten der schnelleren Wechselzeit, gegen die Gummikleidung. Seine Schwimmzeit auf die 500 m im Neumühlsee war dadurch ca. 20 Sekunden langsamer, schnell konnte Fabian aber auf dem Rad sitzen und sich als 4. in den schweren Anstieg von Goldbach nach Waldenburg begeben. Topfavorit und Profi Henrik Becker hatte zusammen mit Bundesligastarter Florian Dunst ab KM 5 die Führung übernommen und sich bereits deutlich mit 2 min. Vorsprung abgesetzt.

Vorjahreszweiter Uwe Richlik startete seine gewohnte Aufholjagd auf dem Rad und überholte Fabi bei KM 10. Ohne den Gedanken das extrem hohe Tempo mitzugehen spulte der Modi die 21 km in starken 36:43 min. ab und begab sich als 5. auf die abschließende Laufstrecke von 5 km. Leider gelang es Ihm nicht bei km 3 einer Gruppe von 4 Athleten zu folgen. Schnell konnte die Jungs einen Abstand von 30 Sekunden herauslaufen. Auf den letzten 2 km nicht mehr aufzuholen. 1000m vor dem Ziel lief nochmals ein Triathlet auf Fabi auf . Schon 500m vor dem Ende begann die Tempoverschärfung und der Modi musste kurz reißen lassen. Mit dem großen Willen nicht noch einen weiteren Platz abzugeben überholte Fabian im Zielsprint seinen Kontrahenten und landete auf einem letztendlich zufriedenstellenden 9. Gesamtplatz (AK2.) Henrik Becker gewann vor Florian Dunst den rundum perfekt organisierten Wettkampf. Wie jedes Jahr ein Highlight im Kalender der Triathleten aus der Region.

Bilder

'***************************************************

CRAFT BIKE TRANSALP 2010

Fritz/Wahl und Preinesberger finishen am Gardasee

Riva del Garda – Erschöpfung, Stolz und viele Freudentränen! Glückwunsch an unsere Finisher am Gardasee. Die Emotionen entluden sich nach der Zieleinfahrt in Riva del Garda. Mit wieviel Herzblut und Einsatz die Fahrer unterwegs waren, konnte man am Gardasee spüren. Michael Fritz und Marco Wahl waren zudem verdammt schnell – Platz 65 bei den Herren war der verdiente Lohn. Souverän und absolut sicher fuhren sie Ihre erste gemeinsame Transalp zu Ende. Albert Preinesberger kämpfte sich allein durch die acht Etappen, da sein Teamkollege Uwe Föhl mit gesundheitlichen Problemen auf der zweiten Etappe ausstieg. Der Lohn war dann das Finisher-Trikot am Gardasee. Eine tolle Leistung als Einzelkämpfer! Die drei waren sichtlich Stolz und genossen ein Bad im Gardasee.

mehr Bilder

Transalp Homepage

'***************************************************

TRANSGERMANY 2010

Die 4. Trans Germany ist Geschichte. 285 Kilometer und 7200 Höhenmeter liegen hinter Euch – und Ihr seid alle stolze Finisher. Nach dem Regeninferno der ersten zwei Tage, kam die Sonne – und wie! Es waren sehr emotionale Tage und wir sind alle sehr stolz auf unser Team Modi-Craft. Ein großes Lob gebührt wie immer dem Veranstalter Plan B, der „Bike“ und dem Hauptsponsor Craft. Die Trans Germany hat ein neues Gesicht und viele neue Freunde. All die dabei waren, da sind wir uns sicher, werden wiederkommen. Die Teamleitung bedankt sich bei Euch, für Euren unbändigen Willen, diese Trans Germany durchzustehen. Danke auch an unsere vielen Helfer und Fans an der Strecke und im Ziel.

Unsere Finisher 2010:

Johanna Dietzsch, Sabrina Stanczak, Janet Weller (alle Kat. Women) Marcus Faber (Master), Marcel Hägele (Men), Rolf Schnizler (Senior Master), Rene Wahl (Men).

Hier sind Eure Bilder, einer ganz besonderen Trans Germany!

'***************************************************

Heideseetriathlon 16.05.2010

Aufgrund der Witterungsbedingungen und der resultierenden Wassertemperatur von nur 14,5 Grad wurde der geplante Sprintriathlon am Heidesee zu einem Duathlon von 2,5 km laufen, 21 km radfahren und zum Abschluss nochmal 3,8 km laufen umfunktioniert. Für den schwimmstarken Fabian bestimmt ein Nachteil, aber die Gesamtplazierung 12 (AK 3.) war am Ende doch recht zufriedenstellend. Grund dafür war, daß Fabian auf der flachen Radstrecke, seinen größeren Rückstand vom ersten Laufsplit, sehr reduzieren konnte. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 40 km/h holte er mit der drittbesten Radzeit weit auf. Im zweiten Laufteil lieferte Bruchmann eine solide Leistung und kam mit einer Gesamtzeit von 1:00:25 Std. ins Ziel. Der Wettkampf diente nochmals als Formaufbau für die Challenge Kraichgau am 06.06.10 über 1,9 km schwimmen, 90 km radfahren, 21,1 km laufen.

'***************************************************

MODI & friends beim 24Std. Rennen München

München, 20./21.06.09
Marco Layher und Fabian Bruchmann vom Team MODI-CRAFT sowie die Friends Karl-Heinz Boost und David Roscher unterziehen sich als 4er Mannschaft erfolgreich den Strapazen des 24 Stunden Rennens im Münchner Olympiapark.

Die Nacht vor dem Wettkampf war aufgrund des Dauerregens Besorgniserregend. Auch die Wetterprognosen für den Renntag waren alles andere als gut. Die Rundstrecke von 11 km mit Kopfsteinpflasterpassagen und schwierigen Abfahrten würde die Fahrer vor zusätzliche Schwierigkeiten stellen. Karl-Heinz Boost, der durch seine erfolgreiche Downhillkarriere viel Erfahrung mit technisch anspruchsvollen Passagen hat, fuhr die Startrunde und platzierte sich sofort im vorderen Bereich bei den Topteams. Die Taktik war zunächst schnelle Wechsel nach jeder Runde vorzunehmen, kurze intensive Belastungen zu haben und dadurch gleich zu Beginn eine gute Platzierung zu festigen. Dabei verlief die Staffelstabweitergabe immer in gleicher Reihenfolge. Triathlet Fabian Bruchmann, der sich normalerweise auf anderen Strecken weitaus wohler fühlt, ging als zweiter auf den Rundkurs und stützte nach ca. 300m in der ersten Kurve des rutschigen Kurses. Mit Abschürfungen an den Knien konnte Bruchmann trotzdem, auch im Verlauf des gesamten Rennens, starke Rundenzeiten abliefern. MODI Marco Layher war der Fahrer mit der durchschnittlich schnellsten Rundenzeit. Durch seine vielen Wettkampfjahre und die große Rennerfahrung konnte er seine Teammitglieder immer wieder zu neuen Topzeiten motivieren. David Roscher, der im letzten Sommer schon die Strapazen der TransAlp Etappenfahrt auf sich genommen hatte komplettierte die geschlossene Leistung.

Um in den Abendstunden, und vor allem in der Nacht, längere Ruhezeiten für Alle zu gewährleisten entschied sich das Team zwei, in der Dunkelheit drei Runden am Stück zu fahren. Vor allem in der Nacht war Konzentration und Aufmerksamkeit gefragt. Mittlerweile am absoluten Limit der körperlichen Leistungsfähigkeit konnten die vier Jungs sich nochmals verbessern und fuhren erschöpft und glücklich als 19. von über 200 gemeldeten Teams ins Ziel.


Heubach "Bike the Rock" am 16./17.05.09

In Heubach, wo sich jedes Jahr die CrossCountry Elite zum Bundesligarennen zusammenfindet, fand am 16/17 Mai wieder das MTB Festival „Bike The Rock“ statt. Mehr als 12000 Zuschauer strömten an diesem sonnigen Wochenende an die „Stellung“ um dabei zu sein, wenn der UCI Trial Worldcup ausgetragen wird, Downhiller sich am Rosenstein ins Tals stürzen und Julien Absalon gegen den Rest der Welt kämpft. Kein Einsehen hatte die Strecke mit den Fahrern des Hobby-CC-Rennens: 12 mal musste die durch den Regen aufgeweichte 1,1km lange Strecke „durchpflügt“ werden. An Schalten war teilweise nicht mehr zu denken, ebenso an kontrolliertes Bremsen und Einlenken. Der Begriff „Trailsurfen“ bekam eine ganz neue Bedeutung. Bis in die dritte Runde konnte Rene Wahl mit der Spitze mithalten, als ihn ein unnötiger Sturz Zeit und etliche Plätze kostete. Durch das Gedränge und die schwierigen Streckenbedingungen kostete das Aufholen viel Kraft. „Mit dem fünften Platz bin ich zufrieden, nicht aber mit dem Verlauf des Rennens. Hinten raus hat es mir einfach an Druck gefehlt“, so Rene nach dem Rennen. Den Sieg konnte Alexander Miano vom Team Fiat Rotwild in einer Zeit von 40Minuten und 46 Sekunden einfahren, beim Bundesligarennen der Herrn konnte sich Wolfram Kurschat vom Topeak-Ergon Team gegenüber Julien Absalon durchsetzen. Bei den Frauen gewann die Österreicherin Elisabeth Osl. Bei den Herren Ü30 gelang Karl-Heinz Boost ebenfalls der Sprung aufs Treppchen und er konnte in einem packenden und kraftvollen Run den dritten Platz für sich ergattern.


3. Ellwanger Teamathlon am 09.05.09

Gute Plazierung der Herren - Damen holen Silber trotz Sturz mit Folgen!

Text folgt ....

Gmünder Tagespost

mehr in der Bildergalerie



Calwer Triathlon am 03.05.09

Bruchmann mit gutem Saisonauftakt in Calw

Der Michelbacher Fabian Bruchmann vom Team Modi-Craft konnte bei seinem Saisonauftakt in Calw ein gutes Ergebnis auf der Triathlon-Sprintdistanz erzielen.
Der Wettbewerb war von den sehr selektiven und anspruchsvollen Rad – und Laufstrecken geprägt. Zunächst sollte Bruchmann das Wasser nach 500m und 7:21 min als zehnter verlassen bevor er den Radsplit mit Steigungen von 18% ebenfalls mit der zehntbesten Zeit beendete und als gesamt 6. auf den Laufteil ging.
Die Abschlussdisziplin musste zweimal a 2,5 km durchlaufen werden.
Bruchmann musste, der mit Bundesligastartern gespickten Konkurrenz, noch Plätze abgeben, zeigte sich aber im Ziel trotzdem zufrieden.
Mit einer Endzeit von 01:01:56 min. belegte er Rang 13 (bei AK 10).
Der Abstand von lediglich 2:45 min. auf Platz 3 zeigt das hohe Niveau und die Leistungsdichte des modernen Triathlon’s.

mehr in der Bildergalerie


Dirty Race in Murr (Duathlon)

Modi-Craft beim Dirty Race in Murr am 31.01.09

Bei winterlichen Temperaturen ging am 31.01.09 Fabian Bruchmann für Modi-Craft beim Dirty Race in Murr an den Start.

Ein Crossduathlon über 5 km Laufen - 15 km MTB - 4 km Laufen. Bei einem ordentlich kräftigen und kaltem Wind mit Temperaturen von knapp unter Null Grad war dass kein großer Spaß. Der einzige Vorteil war, dass die Strecke nicht matschig, sondern ziemlich hart gefroren war.

Nach dem Startschuß kristallisierten sich schon einige Athleten heraus, die das Tempo enorm anzogen und ihre Ambitionen damit verdeutlichten. Fabian konnte gut mithalten und so mit wenig Rückstand (35) aufs MTB wechseln.

Der starke Wind machte sich auf dem Bike noch mehr als beim Laufen bemerkbar und so musste man nicht nur gegen die Konkurrenten, sondern auch gegen den Wind ankämpfen. Nach knapp 36 Minuten kräftezerrender Fahrt kam Fabian (als 26.) zum zweiten Mal in Wechselzone um darauf die letzen 4km in Angriff zu nehmen.

Beim letzten Lauf wurde das Feld nochmal durchgemischt und die Laufspezialisten konnten auftrumpfen. So nahm Tim Lange dem bis dahin führenden Thomas Pfrommer auf den letzten 4km noch über 2 Minuten ab und sicherte sich so den Sieg.

Fabian verlor auch etwas an Zeit, konnte sich aber denoch mit respektablen 1:12:25 den 5. Platz (in seiner Altersklasse) sichern und seine eigene Zeit vom letzten Jahr nochmals unterbieten.

“Mit mit der Zeit bin ich ganz zufrieden, nicht so mit der Platzierung, was aber auch zeigt, wie eng das Feld beieinander ist”, so Fabian nach dem Rennen.

Mehr Bilder dazu findet Ihr in der Bildergalerie


Jeantex Bike Transalp 2008

Jeantex Bike Transalp 2008 (19.-26.07.): Vier Helden am Lago di Garda

Die Strapazen sind vorbei! Eine über Monate gehende Vorbereitungszeit hat am Gardasee ein erfolgreiches Ende gefunden. Am Samstag, 26. Juli erreichten beide “Modi-Craft”-Zweierteams erschöpft aber überglücklich nach 665,40 km und 21.691 Höhenmetern den Zielort Riva am Gardasee. Überragend war die Leistung des Modi-Craft-Teams 1 - auf der letzten Etappe ließen es Uwe Windmüller und Martin Schneider nochmals richtig krachen und die Belohnung darf sich sehen lassen: Platz 11 in der Tageswertung und Platz 12 in der Masters-Gesamtwertung!! Aber auch unsere Neulinge Volker Hess und David Roscher von den “Modis 2” haben hier etwas ganz Großes geleistet! Dies hätten sich beide vor einem Jahr nicht träumen lassen: Finisher im härtesten Mountainbikerennen der Welt! Wir alle ziehen den Helm für unsere vier Modi-Jungs!

weitere Bilder


Craft Bike Trans Germany 2008

Team Modi-Craft bei CRAFT BIKE TRANS GERMANY 01.-07.06.08

Andreas Dietzsch und Daniel Stanczak von MODI starteten im Juni 2008 mit Ihren Simplon Razorblades topfit zu Deutschlands härtestem Etappenrennen. Es führte über 660 km und 16.000 Höhenmeter von Erbach / Odenwald nach Seiffen / Erzgebirge. Die “roten Raketen” belegten Rang 20 in der Herrenwertung! Glückwunsch!

Mehr Bilder dazu findet Ihr in der Bildergalerie


Polen MTB-Challenge

Die Bike Challenge 2008 ist ein klassisches MTB Etappenrennen, ausgetragen nach geprüften Prinzipien bakannt aus TransAlp, CapeEpic oder TransRockies. Unser Rennen unterscheidet sich in dem, dass auf einer Etappe Start und Ziel nah aneinander liegen - die Trasse erstreckt sich rund herum und führt die Wettkampfteilnehmer durch attraktive touristische Abschnitte in der Region Kotliny Kodzkej. Jedes weitere veranstaltete Rennen ist interessanter, länger, schwieriger und zieht eine größere Anzahl exzellenter Mountainbiker in seinen Bann. Kopf an Kopf rivalisieren polnische, tschechische und österreichische Bergfahrer um den Sieg und zusammen mit ihnen bewältigen Amateure aus ganz Europa Rennkilometer. Bestimmte Etappen werden unterschieden durch Schwierigkeitsgrad und Distanz, in gleichem Maß typische Kontitionsabschnitte sowie den Atem nehmende technische Singletrails bietend.

Mit von der Parie: unsere MODI-Jungs Rene Wahl und Marcel Haegele. Die beiden kämpften sich bis unter die Top Ten! Mussten dann aber auf Etappe sechs krankheitsbedingt aufgeben. Ein grosses Abenteuer war es trotzdem! Klasse Veranstaltung mit härtesten Trails! Glückwunsch!


Corratec 24h Rennen München

Corratec 24h Rennen München (27.-29.06.08)

Das VALCOOK Ladies Team mit Johanna Dietzsch, Sabrina Stach, Tina Moser und Janet Weller belegte in der Vierer-Damenwertung den dritten Platz und kletterte somit neben den “Profis” Scott-Contessa-Team und den erstplazierten Bike-Mädels-Team aufs Podium.

Das Corratec 24h Rennen in München hatte es auch in sich. Auf der 7,6km langen Rundstrecke gab es etliche Steilpassagen und einige anspruchsvolle Abfahrten. Den Frauen wurde dabei alles abverlangt. Nach der Zieleinfahrt gab es demnach grenzenlosen Jubel. Keine der Damen hatte mit so einem tollen Ergebnis gerechnet. Die Freude war riesengroß! Danke auch noch an unseren Sponsor BIGFOOT

Mehr Bilder dazu findet Ihr in der Bildergalerie

Inhalt rechte Spalte

unser PARTNER







zur Homepage GIANT






'*******************************************



Eigene Trikots im VALCOOK Bikeshop!

'*******************************************

Bike-Treff

- jeden Dienstag - 18Uhr und jeden Samstag - 14Uhr -

  • Start: VALCOOK Bikeshop Untergröningen

ohne Voranmeldung für ALLE !!

'*******************************************

Partnerschaft:

Valcook BikeShop & Modi-Sportagentur

SEKTION SCHWABEN